Dry-Run

Ich empfehle immer einen so genannten Dry-Run vor dem eigentlichen Webinar durchzuführen. Dieser wird auch gerne als Generalprobe bezeichnet. In einem Dry-Run wird das Webinar einmal komplett durchgespielt, als wäre es bereits LIVE. Dabei wird auf die Technik, den Ablauf, die Präsentation und die Übergänge zwischen den Experten geachtet. Ein Dry-Run sollte spätestens 24h frühestens bzw. frühestend eine Woche vor dem eigentlichen Webinar durchgeführt werden. So bleibt ausreichend Zeit, um mögliche Unsicherheiten abzustellen, Fehler zu finden und letzte offene Fragen zu klären.
Der Fokus bei einem Dry-Run liegt auf den Softskills und die Abstimmung der Feinheiten und weniger auf den großen Veränderungen. Diese großen Veränderungen sollten bereits vorher abgestimmt und vereinbart worden sein.
Es ist auch OK, mehrere Testdurchläufe zu machen, jedoch gibt es immer nur einen Dry-Run.